Das erfolgreichste WordPress Template kommt aus Österreich

Der größte Marktplatz für kostenpflichtige WordPress Templates ist Themeforest. Eine Riesenauswahl an Website-Designs für jeden erdenklichen Zweck steht zur Verfügung. Von einfachen Onescroll Landing Pages zu eCommerce Sites, egal ob für WordPress, als Photoshop File oder für andere Content Management Systeme, Themeforest hat ein Angebot dazu. Mit einer starken Community rundherum und der Möglichkeit sich … Read more

“Find your Soundmate” Hansjörg Posch, CEO von Moosify im Interview (Freshcast #5)

Im Freshcast Podcast stellen wir alle 2 Wochen ein österreichisches Startup vor > Follow Twitter | Follow in Feedlypodcast cover moosify Hansjörg Posch

Eine Dating-App die über den Musikgeschmack dabei hilft deinen “Soundmate” zu finden. Neue Leute kennen lernen, chatten, treffen, alles über den Hook Musik.

Hansjörg Posch’s Antwort auf “Moosify in 30 Sekunden”

Mit Moosify haben wir das erste Consumer / App Startup in unserer Interview-Reihe zu Gast. Anders als die bisher vorgestellten Startups ist Moosify ein mobile first Startup dass ganz klar zum Ziel hat eine große User-Basis mit der App aufzubauen, Revenue Channels werden parallel evaluiert, sind aber nicht Priorität 1. Hansjörg Posch hat Moosify 2012 gestartet, war aber davor schon als Entrepreneur tätig und hat mit Tunesbag 2009 ein Startup im Musikbereich gegründet. Moosify wurde mit einem längeren Aufenthalt im Silicon Valley gestartet, ein Netzwerk aufgebaut und mit Roman Scharf auch der erste Investor an Bord genommen. Es folgte die Teilnahme am ProSiebenSat1 Accelerator in München und Marketing Kampagnen die Moosify im deutschsprachigen Raum und den USA bekannter machten. Im Podcast sprechen wir außerdem über den Weg zum ersten Prototypen, das Business Modell von Moosify und die nächsten Meilensteine

Moosify gibt es derzeit als native Apps für iOS und Android, sowie Apps basierend auf den Services von Spotify und Deezer.

 

Links zum Pocast

Keine weitere Ausgabe verpassen > Abonniere auf dem Kanal deiner Wahl FacebookTwitter, Soundcloud , Blog RSS, Podcast RSS, iTunes Abo

“Das SAP für Startups” Michael Kunz, Co-Founder von EverBill im Interview (Freshcast #4)

Im Freshcast Podcast stellen wir österreichische Startups vor. Abonniere via FacebookTwitter, Soundcloud  oder RSS um keine weitere Ausgabe zu verpassen.

everbill podcast cover

Everbill ist SAP für Startups und kleine Unternehmen. Wir versuchen kleinen Unternehmen den Papierkram abzunehmen. Bei Everbill kannst du Angebote schreiben, du has Statistiken, Lieferscheine, alles was du so als Unternehmer brauchst.

Everbill wurde vor 4 Jahren gestartet, damals noch unter dem Namen EPUNet als Produkt der Agentur BlueMonkeys. Heute ist Everbill ein eigenes Unternehmen mit zahlreichen Kunden. Everbill war wie viele österreichische Startups im Rahmen des Go Silicon Valley Programms der WKO in den USA und hat dort am 500Startups Accelerator Programm teilgenommen. Vertrieben wird Everbill mittlerweile auch mit starken Partnern wie zum Beispiel T-Mobile oder Bank Austria.

Im Podcast spreche ich mit Michael darüber wie es zur Teilnahme an 500 Startups kam, die Produktentwicklung, den Unterschied zum großen Mitbewerber SAP sowie Vertrieb und Marketing.

Links zum Podcast:

Im Freshcast Podcast stellen wir österreichische Startups vor. Abonniere via FacebookTwitter, Soundcloud  oder RSS um keine weitere Ausgabe zu verpassen.

Freshcast #3: Martin Vasko von ExpressFlow und SecureBeam

Im Freshcast Podcast stellen wir österreichische Startups vor. Abonniere via FacebookTwitter, Soundcloud  oder RSS um keine weitere Ausgabe zu verpassen.

podcast cover expressflow securebeamSecurebeam ist eine mobile App mit der ich ganz einfach Dateien mit anderen sicher austauschen kann. Der Dateiaustausch an sich passiert über herkömmliche Cloud-Speicherdienste, der Trick dabei ist, neben einer sehr starken Verschlüsselung, wenn ich 2-3 Clouddienste aktiviert habe, dass die Datei an 3 Services hochgeladen wird. Die Datei wird gedrittelt und erst wieder auf deinem Smartphone entschlüsselt. Selbst wenn jemand deinen Dropbox Account hackt hat er nur ein Drittel der Datei und diese ist stark verschlüsselt.

Martin Vasko’s Antwort auf “SecureBeam in 30 Sekunden”

Die Cloud ist die Zukunft deshalb muss ein sicheres Arbeiten in der Cloud möglich sein. Diesem Thema widmet sich Martin Vasko mit seinem Startup ExpressFlow. Er ist der Interviewpartner in Ausgabe 3 unserer Interview-Serie über österreichische Startups. Sein Produkt ermöglicht es Dateien verschlüsselt bei den großen Cloud-Drive Anbietern abzulegen. Bisher über eine Web-App, ExpressFlow.com, ab nun auch mobil in dem neuen Produkt SecureBeam, das die ExpressFlow Technologie auf Smartphones bringt. Die Besonderheit an SecureBeam: Die Dateien werden vor dem Upload mit AES 256 Bit verschlüsselt und danach aufgeteilt auf mehrere Cloud-Drives hochgeladen. SecureBeam kann auf Smartphones mit Android schon verwendet werden, die iOS Version wird noch vor dem Sommer erscheinen.

Martin arbeitet schon seit einigen Jahren an der zugrundeliegenden Technologie, die Arbeit an der ExpressFlow Engine hat er während seinem Doktorat an der TU Wien begonnen. Auch er war ein paar Monate über das WKO Programm Go Silicon Valley in San Francisco und hat die Zeit dort genutzt um mit den großen Anbietern von Cloud Drives wie Google, Dropbox, Box etc. in Kontakt zu kommen und Kooperationen an Land zu ziehen. Im Podcast sprechen wir auch über die unterschiedliche Wichtigkeit und Denkweisen zu Privacy in den USA und Europa, und welchen Einfluss die Edward Snowden #NSALeaks auf die Nachfrage zu seinem Business und Produkt bedeutet.

Der nächste Schritt ist seit kurzem beschlossen: Martin wurde in das TechPeaks Accelerator Programm aufgenommen und geht Ende März für 4 Monate nach Trento. Dort wird er mit Mentoren aus Europa und dem Valley weiter an seinem Produkt SecureBeam feilen. TechPeaks ist ein von der EU geförderter Accelerator und unterstützt Startups auch finanziell.

Links zum Podcast:

Im Freshcast Podcast stellen wir österreichische Startups vor. Abonniere via FacebookTwitter, Soundcloud  oder RSS um keine weitere Ausgabe zu verpassen.

Alternativen zu WhatsApp und wer kauft Snapchat?

Mit dem Kauf von WhatsApp hat sich Facebook den erfolgreichsten “Messaging Dienst der nicht SMS ist” einverleibt. Privacy-kritisches Publikum sucht sich nun Alternativen, die große Masse wird bei WhatsApp bleiben, so wie es bei Instagram war. Als sichere App war WhatsApp nie bekannt, zahlreiche Sicherheitsbedenken wurden über den Dienst geäußert und viele Lücken entdeckt. Warum … Read more

Freshcast #2: Florian Dorfbauer von Usersnap

Im Freshcast Podcast stellen wir österreichische Startups vor. Abonniere via FacebookTwitter, Soundcloud  oder RSS um keine weitere Ausgabe zu verpassen.


In der 2. Ausgabe von unserer Interview-Serie begrüßen wir Florian Dorfbauer, CEO von Usersnap, bei uns.

cover Usersnap freshcast

 “Usersnap ist ein Kommunikationswerkzeug das Webprojekte unterstützt, beispielsweise wenn du ein Webentwickler bist und dein Kunde sitzt in München und du möchtest mit ihm visuall kommunizieren erlaubt dir Usersnap direkt im Browser einen Screenshot zu erstellen und der versteht dann was du meinst oder sieht was du gezeichnet hast”

Florian Dorfbauer’s Antwort auf “Usersnap in 30 Sekunden erklärt”

Usersnap hilft dabei Screenshots von Websites direkt im Browser zu erstellen und anotieren, ohne dabei auf User-Seite irgendetwas installieren zu müssen. Wie das geht? Mit dem Software as a Service Produkt von Usersnap. Der Website-Betreiber fügt in seine Web-Anwendung einfach ein Stück Code ein, schon sehen Besucher der Site einen kleinen Feedback-Button auf der Site eingebunden. Bei 10 Millionen Site-Impressions pro Monat werden bereits 10000 Screenshots mithilfe Usersnap erzeugt, mit Speedinvest ist ein österreichischer Investor an Bord. Der Podcast ist strukturiert in Company & Team, Product, Business & Marketing.

Links zum Podcast:

Podcast Produktion, Schnitt, Intro & Outro by Bengineering

Im Freshcast Podcast stellen wir österreichische Startups vor. Abonniere via FacebookTwitter, Soundcloud  oder RSS um keine weitere Ausgabe zu verpassen.

1 Jahr Videoschnipsel mit Vine

Vine, ein Service vor Twitter im Jänner 2013 gelauncht, ermöglicht das Aufzeichnen von Video-Schnipsel mit einer Dauer von gerade mal 6 Sekunden. Wenn ein Service als Mainstream bezeichnet werden darf sobald in der Print-Welt darüber berichtet wird, dann hat Vine diesen Status jetzt erreicht. In der Spiegel Ausgabe der Vorwoche wird ausführlich darüber berichtet, und … Read more

Freshcast #1: Thomas Schranz, CEO von Blossom im Interview

Im Freshcast Podcast stellen wir österreichische Startups vor. Abonniere via Facebook, Twitter, Soundcloud  oder RSS um keine weitere Ausgabe zu verpassen.

Bei der ersten Ausgabe unserer Podcast-Serie hatten wir CEO und Mitgründer von Blossom, Thomas Schranz, zu Gast.

fresh van root freshcast blossomIO

Blossom ist ein ganz simples Projektmanagementtool für Teams die Software entwickeln. Meist verwenden das Leute in einem Daily Standup Meeting, das ist ein tägliches Meeting von Software-Entwicklern.

– Thomas Schranz Antwort auf “Blossom in 30 Sekunden”

Das Wiener Startup entwickelt das Produkt seit April 2011. Blossom hat bereits einige tausend aktive User, namhafte Kunden und bisher keinen großen Investor an Bord. Die 3 Gründer haben das Unternehmen bis jetzt großteils selbst finanziert und können bereits vom erwirtschafteten Gewinn leben, ein erster Mitarbeiter soll in Kürze angestellt werden. Begonnen hat das ganze aus Frust über die am Markt verfügbaren Projektmanagement-Tools und mit einem schnell entwickelten eigenen Prototypen, gefolgt von einer Teilnahme am Accelerator Programm Seedcamp. Außerdem hat das Team schon mehrere Aufenthalte im Silicon Valley hinter sich. Der Podcast ist strukturiert in Company & Team, Product, Business & Marketing.

 

Links zum Podcast:

Podcast Intro & Outro made by Bengineering – Danke dafür!

Im Freshcast Podcast stellen wir österreichische Startups vor. Abonniere via Facebook, Twitter, Soundcloud  oder RSS um keine weitere Ausgabe zu verpassen.